Benjamin Karls Equipment für den Red Bull Dolomitenmann

Benjamin Karls Equipment für den Red Bull Dolomitenmann
Benjamin Karl wird am 8. September 2018 bei dem härtesten Teambewerb der Welt an den Start gehen, RH77 ist ein Teil seines Equipment.

'Die Schwierigkeit beim Red Bull Dolomitenmann ist es, ein Bike bzw. ein Set-Up zu finden, das perfekte Uphill-Eigenschaften bietet und auch im Downhill-Teil den besten Speed garantiert und die hohe Geschwindigkeit ohne Schaden übersteht. Ich bin der Meinung, dass man sein Bike so konfigurieren sollte, dass man bergauf gut und kraftsparend vorwärts kommt, das hat auf jeden Fall Priorität. Ich bin mit ein Hardtail von BMC Bikes unterwegs, das eine Federgabel mit 100mm Federweg hat und weil ich aufs Gewicht achte, mit ultraleichten Cross Country Reifen und Laufrädern von Pancho Wheels ausgestattet ist. 
Was die Übersetzung betrifft fahre ich 1x11 und ein 34er Kettenblatt. Wer nicht ganz so starke Beine hat, kann aber auch ein 32er oder 30er fahren, weil der Weg nach oben doch sehr steil und kräftezehrend ist. Einen kleinen Gewichts-Kompromiss gehe ich im Hinblick auf die Abfahrt bei den Bremsscheiben ein. Ich setze, da ich relative schwer bin, auf 180mm-Bremsscheiben, die mir auch bei Highspeed über die ehemalige Weltcupabfahrt H2000, die nötige Sicherheit vermitteln.
Was die Radbekleidung betrifft, bin ich oldschool unterwegs, weil ich den Luftwiderstand minimieren möchte. Deshalb, alles hauteng, haha! Übrigens, die coolsten Teile gibt es bei RH77. Um noch das letzte bisschen Speed aus mir herauszuholen, fülle ich in den Tagen vor dem Wettkampf noch meine Kohlehydratspeicher bis zum Bersten, vor dem Start gibt’s noch einen Boost in Dosenform und dann kann es schon losgehen!' - Red Bull

Älterer Post Neuerer Post